Aufkirchen (wi) - Der SC Aufkirchen mußte auch in seinem vorletzten Landesligaheimspiel gegen den TSV Lengfeld Lehrgeld zahlen. Während sich die Unterfranken beim Ausnützen ihrer Torchancen gnadenlos effizient zeigten, ließen die Gastgeber selbst beste Einschußmöglichkeiten ungenutzt liegen.

Vom Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel mit zahlreichen Strafraumszenen. Dabei konnten die Hesselberger zunächst ein deutliches Plus bei den Torchancen für sich verbuchen. Für den ersten Aufreger sorgte bereits nach zehn Minuten Simon Babel. Seinen Flachschuß entschärfte aber TSV-Keeper Marvin Nicklaus gekonnt. Auf der Gegenseite machte Lukas Kirchner mit der ersten erfolgsversprechenden Offensivaktion der Gäste auf sich aufmerksam. Seinen Kopfball fischte Heimtorhüter Tim Friedrich herunter. Im Gegenzug bot sich erneut Babel die große Möglichkeit seine Farben in Führung zu bringen. Von Steffen Schöllhammer schön in Szene gesetzt konnte er in aussichtsreicher Position den Gästekeeper nicht überwinden. Pech hatten die Pelczer-Schützlinge, als TSV-Akteur Mika Lindner in der 20. Minute einen platzierten Kopfball von Jochen Egner für seinen bereits geschlagenen Goalie auf der Torlinie klärte. Kurz darauf die nächste Großtat des Gästetorhüters der mit letztem Einsatz vor dem heranstürmenden Steffen Schöllhammer per Fußabwehr klären konnte. Besser machten es da die Lengfelder in der 39. Minute. Der agile Kirchner setzte sich auf Linksaußen umwiderstehlich durch. Seine genau getimte Hereingabe wuchtete Johannes Dederich per Direktabnahme zur 1:0 Pausenführung unhaltbar in die Maschen des SC-Tores.

Konnte die Heimelf im ersten Durchgang die Partie noch mehr als offen gestalten, so waren die Gäste in der zweiten Halbzeit das dominante Team. Hier gab nun die bessere und gepflegtere Spielanlage des TSV den Ausschlag. Nach knapp einer Stunde Spielzeit zeigte sich der überragende Lukas Kirchner für die Vorentscheidudng verantwortlich, als er nach einer zu kurz abgewehrten Ecke das Spielgerät aus 13 Metern zum 2:0 versenkte.Den Deckel machte fünf Minuten später Kevin Weidner endgültig drauf, als er einen klassischen Konter humorlos zum 3:0 Endstand einlochte. Dem hatten nun die Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen. Ein letztes Ausrufezeichen setzte in der 83. Minute TSV-Mannschaftskapitän Dominik Heckelmann, dessen fulminanter Flachschuß aber lediglich den Pfosten touchierte.

Schiedsrichter Sebastian Eder aus Wechingen war ein sicherer Leiter der fairen Begegnung.

 

Aufstellung SC Aufkirchen: Tim Friedrich; Jonas Buckley (ab 46. Min. Patrick Lechler); Alexander Bößenecker; Tim Weigl (ab 59. Minute Karl Sauber); Sebastian Beck; Jonas Schöllhammer; Jochen Egner; Steffen Schöllhammer; Kevin Kreuchauf (ab 46. Min. Leon Stimpfig); Michael Kolb; Simon Babel

Crowdfundig Projekt SCA Bus

Veranstaltungen:

26 Okt 2019
07:00PM -
Weinfest
13 Dez 2019
07:00PM -
Jahresabschlussfeier

Facebook News

Zum Seitenanfang